Welche Carrera Bahn kaufen?

Als Einsteiger ist man schnell verunsichert, was ist ein günstiges Angebot? Was brauche ich überhaupt und worauf muss ich achten? Welche Autos sind gut? Wieviel Platz brauche ich und noch vieles mehr sollte vor dem Kauf einer Carrera Bahn berücksichtig werden.

Wir werden versuchen euch hier ein paar Tipps zusammenzustellen. Außerdem wird es demnächst noch weiterführende Beitrage zu dem Thema geben, die wir euch dann hier verlinken werden

Welchen Maßstab für die Carrera Bahn?

Mal grundsätzlich, bei den neuen Modellen gibt es drei Maßstäbe:

  • 143, also 1:43 das sind die „kleinen“ hier gibt es einmal Carrera Go und Carrera Digital 143. Go ist die analoge Varianten von dem Maßstab 1:43. Hier bekommt man allerlei Spielerei, wie Loopings oder Sprungschanzen. Auch preislich ist der Maßstab 1:43 interessant. Gerade für Junge Einsteiger kann das sinnvoll sein.
  • 132, also 1:32 ist die „Standard“ Größe, damit fangen die meisten „größeren“ Carrera Fans an. Hier seid ihr extrem flexibel unetrwegs. Zum einen könnt ihr hier mit der Evolution Serie, die wie bei den 143er die Go, auch als analoge Bahn zu sehen ist, relativ günstig in die „Große“ Carrera Welt einsteigen. Selbstverständlich gibt es von dem Maßstab 1:32 auch eine Digital Version, die sind dann meist ein bisschen teurer, bieten dafür aber deutlich mehr Funktionen (Tanken, Bremsverhalten und Gasannahme einstellen) Das schön bei dem Maßstab 1:32 ist, dass es die gleichen Schienen wie bei dem großen Maßstab 1:24 sind und somit alle Teile kompatibel
  • 124, also 1:24 die größte aktuelle Version von Carrara, die Schienen und das Zubehör ist das gleiche wie bei Carrera 132 (nur braucht ihr hier meist Randstreifen) aber die Autos sind dann halt nochmal einen Tick größer. Viele Schwören drauf, aber ich denke, für den Einstieg reicht hier die Varianten mit 132.

Digital oder Analog?

Wie oben bei den Maßstäben schon erwähnt, gibt es die Carrera Bahnen einmal als Digital Version und als analoge. Hauptunterschiede ist erstmal der Preis 😀 Digital ist teurer, teilweise sogar deutlich teurer. Als Beispiel, es gibt analoge Grundsets im Maßstab 132 schon für um die 100 Euro. Bei den Digitalen im gleichen Maßstab muss man Glück haben, wenn man eins für 200 Euro bekommt, meist kosten diese Sets 250 Euro und mehr.

Aber ihr bekommt auch einiges geboten, neben kontrollierten Spurwechseln, könnt ihr Ein Pitlane, also einen Tankstop einbauen. Super wenn man realistisch Rennen fahren möchte. Außerdem lassen sich die Digitalen Carrera Autos im Bremsverhalten und beim Gas geben einstellen. Angenehm ist auch, dass alle Digital Autos mit Licht ausgestattet sind. Super für ein Nachtrennen ?

Vorteile Analog

  • Günstig in der Anschaffung
  • Auch die Autos sind günstig
  • Schneller Einstieg möglich

Vorteile Digital

  • Mehr Funktionen
  • Autos mit Licht und einstellbar
  • Mehr Zubehör (Weichen, Boxenstop)

Preis – nicht ganz billig

Auch wenn die Go Einsteiger Sets schon zu erschwinglichen Preisen zu haben sind, wer gleich Digital gehen will und den 1:32 Maßstab bevorzugt muss teilweise ganz schön tief in die Tasche greifen. Wir haben euch mal ein paar Carrera Bahn Angebote rausgesucht, aber das klappt nicht immer. Ein Tipp wäre hier, fangt ruhig mit der Evolution an, hier merkt ihr schnell, ob ihr Spaß an der Sache habt oder schnell gelangweilt seid. Wenn ihr euch „infiziert“ dann könnt ihr immer noch nachrüsten, dass klappt nämlich problemlos.

 

Über Carrera Fan 32 Artikel
Carrera infizierter Familienvater, der neben seinem Lego-Blog nun auch in die Welt des Slotracings eintauchen möchte. Seid von Anfang an dabei und teilt meinen Spaß an den Carrera Bahnen. Schwerpunkt liegt hierbei auf Carrera Digital 132/124

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*